Mehr entdecken.

Von vorzeitlichen Seefahrern, dem Römischen Reich über die Hanse des 15. Jahrhunderts und dem Aufstieg von Seefahrtsnationen wie den Niederlanden und Großbritannien - die Handelsschifffahrt blickt auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurück. Doch im Rahmen von wachsender Globalisierung und steigendem Wettbewerbsdruck steht heute jedes Unternehmen, das im Schifffahrtssektor tätig ist, vor einer großen Herausforderung: Der Wandel von gewachsenen und lange Zeit erfolgreichen Strukturen, die in der Wirtschaftswelt des 21. Jahrhunderts an ihre Grenzen stoßen. Sie müssen den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und für die Zukunft fit gemacht werden. Wie also sieht modernes Schiffsmanagement aus?

Wir bei der REEDEREI NSB sind überzeugt, dass veränderte Marktbedingungen innerhalb der Schifffahrt eine Anpassung der Art und Weise, wie wir unserem Geschäft nachgehen, erforderlich machen. Prozesse und Strukturen innerhalb des Unternehmens müssen gestiegenen Kundenanforderungen sowohl auf Investoren- als auch auf Chartererseite gerecht werden. Diese Veränderung der Anforderungen umfasst:

  • Wettbewerbsfähige Schiffsbetriebskosten
  • Minimierung der Off-Hire Zeiten
  • Werterhaltung der Schiffe
  • Zeitnahe Informationen über den technischen sowie finanziellen Zustand der Schiffe
  • Planungssicherheit

Die Basis unserer Arbeit bildet das exzellente technische und nautische Management der bereederten Schiffe.

Um aber die Arbeit unserer Seeleute an Land erfolgreich fortführen zu können, sind drei Faktoren wichtig:

1. Organisation

Die REEDEREI NSB begann 1986 ihre Tätigkeit als Bereederungsgesellschaft mit vier Schiffen und sieben Mitarbeitern. Heute sind die Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens heute ungleich komplexer. Nur durch die eindeutige Festlegung und kontinuierliche Optimierung von Prozessen und mit den passenden Strukturen kann höchstmögliche Effizienz sichergestellt und Transparenz über die Art unserer Arbeit geschaffen werden. Zuvor analysierte Prozesse werden Mitarbeitern zugeordnet und für jeden einsehbar in einer zentralen Datenbank gesammelt. Diese dient dem einzelnen Mitarbeiter als Leitfaden im Arbeitsalltag und ermöglicht es, einen Überblick über den Gesamtprozess zu erhalten, an dem er bzw. sie beteiligt ist. Zudem macht diese Maßnahme eine zentrale Steuerung und kontinuierliche Optimierung der Prozesse möglich. Diese Optimierung kann dann zum Beispiel Fortbildungsmaßnahmen des Mitarbeiters, eine Umverteilung der einzelnen Arbeiten oder eine Neuordnung des Prozesses zur Folge haben. Auch strukturelle Anpassungen dienen dazu, gestiegenen Anforderungen, wie etwa Vettings auch in der Containerfahrt, gerecht zu werden. Dies geschieht bei der REEDEREI NSB derzeit zum Beispiel durch den Aufbau eines internen Marine Departments. Durch diese Ergänzung der Struktur der Reederei können strengere Regularien, die in Zukunft für die Containerschifffahrt gelten könnten, erfüllt werden.

2. Informationsmanagement

Neben einer effizienten Organisation muss die Vielzahl an Informationen, die in einer vernetzten Welt zur Verfügung steht, gemanagt und je nach Empfänger aufbereitet werden. Jeder Mitarbeiter benötigt für seine Aufgaben ein spezielles Set an Informationen ebenso wie ein Kunde bestimmte Informationen für die Bewertung unserer Bereederungstätigkeit benötigt. Erfolgreiches Informationsmanagement muss sich daher an die Anforderungen des jeweiligen Empfängers anpassen. So wird die Leistung jedes einzelnen Mitarbeiter verbessert. Darüber hinaus können die Ergebnisse unserer Arbeit durch die Nutzung einer modernen Informationsinfrastruktur transparenter dargestellt werden. Auch damit richtet sich die REEDEREI NSB an der Veränderung der Kundenanforderungen aus:

Das Informationsmanagement muss in der Lage sein, Daten in großem Umfang, mit hoher Geschwindigkeit und schneller Frequenz zu verarbeiten. Alle Maßnahmen müssen darauf abzielen, den jeweiligen Empfänger mit den für ihn relevanten Informationen zu versorgen. Daher streben wir einen Informationsfluss an, der weitestgehend unabhängig von Emails ist, und der auf standardisierten Reportingtools basiert. Diese Reportingtools vereinfachen die Kommunikation zwischen See und Land und erlauben eine sehr schnelle Weiterverarbeitung der Informationen bis hin zum Kunden. Ereignisse, die auf unseren Schiffen rund um die Welt geschehen, müssen auf schnellstmöglichem Wege berichtet werden. Sie werden zunächst im Headquarter in Buxtehude gesammelt und ausgewertet, bevor sie - mit Priorisierung und wenn nötig Handlungsempfehlung versehen - an Kapitalgeber beziehungsweise Charterer weitergeleitet werden. Je schneller Informationen den Empfänger erreichen, umso besser kann dieser Entscheidungen treffen. Während die Wertschöpfung im Schiffsmanagement stets mit der ebenso komplexen und herausfordernden Arbeit unserer Seeleute auf unseren Schiffen beginnt, müssen an Land vielfältige Anpassungen und Verbesserungen umgesetzt werden.

Die REEDEREI NSB ist sich der gestiegenen Anforderungen, die an modernes Schiffsmanagement gestellt werden, bewusst. Wir sind davon überzeugt, dass wir uns mit dem begonnenen Prozess, der sich an dem hier dargestellten Modell orientiert, auf dem richtigen Weg hin zu einem Schiffsmanager des 21. Jahrhunderts befinden.