Mehr entdecken.

Die NSBacademy

Schon mit Aufnahme unserer Tätigkeit als Schiffsmanager im Jahre 1986 haben wir bei der REEDEREI NSB erkannt, dass Aus-, Fort- und Weiterbildung einen wichtigen Bestandteil unserer Unternehmensentwicklung und -führung darstellen. Kontinuierliche Fortbildung, Nachwuchssicherung und Nachfolgemanagement sind Stichworte unserer Philosophie im Bereich Human Ressources. Mitarbeiter auf See und an Land werden befähigt, die Investments unserer Kunden bestmöglich zu managen und den Wert der uns anvertrauten Schiffe zu erhalten.

Um dieses Ziel nachhaltig und zielgerichtet zu verfolgen, wurde 2007 die NSBacademy gegründet. Mit ihr kann die REEDEREI NSB Bildungsinhalte selbst gestalten, sie schnell und unmittelbar den eigenen Anforderungen anpassen und in die Mitarbeiterschaft tragen.

So wird zum Beispiel die Ausbildung unserer jungen Schiffsmechaniker an den seemännischen Ausbildungsstätten mit eigenen zusätzlichen Lehrgängen zur Vertiefung der guten Seemannschaft bereichert.

Für einen fachlich sicheren Übergang vom Studium in die eigenverantwortliche Tätigkeit als Offizier oder Ingenieur haben wir das 4.-Offiziers-Programm bzw. das 3.-Ingenieurs-Programm entwickelt. Mit diesem Programm ermöglichen wir jungen Absolventen der maritimen Hochschulen den Einstieg in das Berufsleben auf See.

Simulator

Eigener Ship Handling-Simulator

Zweifelsfrei den Höhepunkt unserer Bildungsaktivitäten stellt der moderne Ship Handling-Simulator dar. In mehr als zwei Jahren Planungszeit wurde viel Wert auf eine realistische Brückensituation gelegt, Eigenschiffe modelliert und Manövrierdaten ausgewertet. Anschließend haben erfahrene Kapitäne das Ergebnis auf die Umsetzungstauglichkeit in der Ausbildung überprüft: Am Ende stehen zehn Eigenschiffe unserer Flotte, die wir als einen Querschnitt der Schiffstypen der REEDEREI NSB im Simulator abbilden können.

Das Brückenlayout wurde gemeinsam mit unserem Hauptausrüster SAM-Electronics entwickelt und stellt 1:1 die Brückenkonstellation einer Vielzahl unserer Schiffe dar.

Seit Inbetriebnahme im Jahre 2007 werden laufend neue Szenarien für den Simulationsbetrieb entwickelt. Dabei erhalten wir eine überwältigende Unterstützung aus der Flotte. Beispiele schwieriger nautischer Situationen werden an Bord aufbereitet und an die Instruktoren der Academy übermittelt, die sie in Übungsszenarien transferieren. Heute können neben den Standardszenarien, wie etwa dem Einlaufen in verschiedene Häfen, über 100 zusätzliche Szenarien im Simulator geübt werden.

Lernen am Ship Handling-Simulator bedeutet Teamarbeit, Entscheidungen treffen und diese im Anschluss darstellen und im Kreise fachkompetenter Kollegen diskutieren. So nehmen alle Teilnehmenden am Entscheidungsprozess teil, lernen Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beurteilen, und bereichern und erweitern so das eigene Kompetenzportfolio.

Dabei wird in jüngster Zeit immer mehr mit Gruppen gearbeitet, die sich aus unterschiedlichen Offiziersrängen zusammensetzen. Dies fördert den Know-how-Transfer und unterstützt die Kommunikation zwischen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf See. Auch und gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in unserer Flotte ist dies ein positiver Nebeneffekt der Arbeit der NSBacademy.

Regelmäßige Schulungen verbessern die Kommunikation untereinander

Neben der Ausbildung mit dem Ship Handling-Simulator organisiert die NSBacademy Seminare für die Nutzung der internen Software-Anwendungen.

Weiteres Instrument des Wissensmanagements im Unternehmen sind die Flottentreffen, die die leitenden Führungskräfte an Bord mit ihren Ansprechpartnern an Land zusammenbringen. Inhaltlich werden aktuelle Themen aus den nautischen und technischen Bereichen aufgenommen und durch unsere internen Fachabteilungen wie das Engine Operation Department (EOD) oder das Technical Operating Materials (TOM) aufbereitet. Auch Lieferanten der Reederei unterstützen uns durch Fachvorträge. Diese Form der Fortbildung stellt einen wichtigen Baustein der Feedback-Kultur dar und ermöglicht den direkten Kontakt aller Beteiligten bei der Umsetzung der Unternehmensziele.

Gut aufgestellt in die Zukunft blicken

Jeder Mitabeiter soll mindestens einmal jährlich eine Weiterbildung der NSBacademy absolvieren. So werden einheitliche Standards hergestellt und jeder Mitarbeiter erhält in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen von See und Land. Auch und gerade in der Seefahrt und speziell bei einem Dienstleister wie der REEDEREI NSB ist es wichtig, alle notwendigen Schritte zur Erfüllung von neuen Kundenanforderungen gemeinsam zu gehen und im direkten Austausch miteinander umzusetzen.

Nach Jahren unserer aktiven Weiterbildungsarbeit mit der simulationsgestützen und seminaristischen Weiterbildung können wir daher heute mit Stolz sagen:

  • Wir setzen hoch qualifiziertes Personal auf unseren Schiffen ein
  • Wir gestalten den Kontakt zu unseren Mitarbeitern auf See aktiv und persönlich
  • Wir leben eine aktive und offene Feedback-Kultur
  • Wir lernen aus Fehlern und wandeln diese in eine kontinuierliche Verbesserung um
  • Wir sind eine lernende Organisation

Wir bei der REEDEREI NSB sehen uns in dieser Weise für die Zukunft und alle Aufgaben und Herausforderungen, die eine sich ständig verändernde Marktsituation mit sich bringt, sehr gut aufgestellt.